WILLKOMMEN BEI DER ALFRED-FLAKOWSKI-STIFTUNG

Horst Flakowski

Die Alfred-Flakowski-Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wurde 1993 gegründet und hat sich in ihrer Satzung vielfältige Aufgaben gegeben: Zum Stiftungszweck gehören die Förderung der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe, das Gesundheits- und Wohlfahrtswesen, der Denkmalschutz, die Förderung von Kunst und Kultur und die Unterstützung von Menschen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf Hilfe angewiesen sind. Die Stiftung ist dabei vorrangig in Brandenburg an der Havel und Umgebung aktiv.

Der Stifter Horst Flakowski, 1953 aus der DDR geflüchtet, verkaufte nach der Wende den Familienbesitz - unter anderem ein Kaufhaus, um den gesamten Erlös von zehn Millionen Mark für soziale Projekte in der Stadt Brandenburg zur Verfügung zu stellen. Mit einem Stiftungsvermögen von über fünf Millionen Mark gründete er die nach seinem Vater benannte Stiftung. Das Elternhaus übertrug Horst Flakowski 1995 als Zustiftung der Stiftung. Das zweigeschossige Gebäude wurde wurde mit 1,3 Millionen DM (665.000 Euro) rekonstruiert und wandelte sich in ein "Haus der Generationen", eine Begegnungsstätte für Jung und Alt.

Schon vor der offiziellen Eröffnung besuchten 800 ältere Menschen während der Seniorenwoche das Begegnungshaus. Bewirtschaftet wird das Haus von der Volkssolidarität.



Besucherzähler seit 22. März 2012